Verena Scheitz - Kabarettfrühling 2018

Direkt zum Seiteninhalt
Verena Scheitz: "Iss was g'scheitz"

Hat Himalaja-Salz, obwohl es 2000 Jahre alt ist, ein Ablaufdatum?
Lässt sich eine eitrige Kehlkopfentzündung mit einem Tafelspitz von einem Antibiotikarind erfolgreich behandeln?
Sind Hollywood-, Glyx- oder Atkinsdiäten genauso effektiv fürs Abnehmen wie regelmäßige Busfahrten zur Rushhour im Hochsommer?
 
 
Wer weiß das schon… In „Iss was G‘Scheitz“ muss sich Verena Scheitz unerwartet mit ganz anderen Fragen herumschlagen:
Was koche ich für Gäste, wenn ein Drittel Diät macht, ein Drittel vegan und allergisch ist und ein Drittel zwar alles essen würde was kredenzt wird, dafür aber unmöglich auf meinen Plastiksesseln sitzen kann, weil sie unökologisch sind.
Warum kann man im Supermarkt nicht einfach nur mein Geld nehmen und endlich akzeptieren, dass ich nicht wegen der Pickerl da bin?
Was geht es die Leute eigentlich an, was ich im Wagerl habe und ob, weswegen und seit wann ich zugenommen habe? (Habe ich NICHT!)
Und wieso steht in meinem neuen Soloprogramm plötzlich der Tom neben mir?

„Iss was G‘Scheitz“ Ein kabarettistisches Feinschmeckermenü mit Musik. Und einem zweiten Teller. Sie können auch gern etwas Alufolie mitbringen!

29. Nov. 2018 | Uni Klagenfurt | Hörsaal A
Einlass 19 Uhr | Beginn 20 Uhr


Foto: Jan Frankl
Zurück zum Seiteninhalt